Immunstärkende und antivirale ayurvedische Kräuter

Aktualisiert: vor einer Stunde

Die ganzheitliche Heilkunde des Ayurveda kennt verschiedene Kräuter, die das Immunsystem stärken können oder antivirale Eigenschaften haben. Somit eignen sie sich sehr gut zur Vorbeugung von Krankheiten oder begleiten auf dem Weg des Gesundwerdens. Zwei dieser Heilpflanzen möchte ich Ihnen heute vorstellen:




Süßholz (Glycyrrhiza glabra)

Süßholz (Glycyrrhiza glabra)

Süßholz ist sehr vielseitig einsetzbar in der Pflanzenheilkunde und wird traditionell in vielen ayurvedischen Rezepturen eingesetzt. Glycyrrhiza glabra stärkt die Körperkraft und wirkt auf die Atmungsorgane. Somit ist es ein reizlinderndes, schleimlösendes und entzündungshemmendes Mittel. In seiner entzündungshemmenden Wirkung ist Süßholz vergleichbar mit dem Hydrokortison. Durch verschiedene Untersuchungen wurde belegt, dass die Süßholzwurzel Virusgruppen hemmen kann, wie z.B. das Herpesvirus, das Influenza-A-Virus oder das mit SARS assoziierte Coronavirus. Es wurde nachgewiesen, dass der Wirkstoff Glycyrrhizin die Vervielfältigung des SARS-Coronavirus in vitro hemmt. Im Ayurveda betrachtet man Süßholz als wertvolles Verjüngungsmittel (=Rasayana). In weiteren Untersuchungen wurde bestätigt, dass die Wurzel antioxidativ und immunstimulierend wirkt. Darüber hinaus stärkt Süßholz das Erinnerungsvermö-gen, ist ein Schutz für die Leber, hemmt die Geschwürbildung, fördert die Heilung von Wunden, treibt das Haarwachstum voran, pflegt die Haut, hilft bei der Vorbeugung von Thrombosen und bei Fettstoffwechselstörungen und wirkt leicht phytoöstrogen. Glycyrrhiza glabra kann, im Übermaß verwendet, den Blutdruck erhöhen, weshalb hier mit Vorsicht gehandelt werden muss.



Guduchi (Tinospora cordifolia)

Guduchi (Tinospora cordifolia)

Guduchi ist ein ayurvedisches Kraut, das sehr viele therapeutische Wirkungen hat. Es wird auch „Amrita“ genannt, was soviel wie "Unsterblichkeitsnektar" bedeutet und seine Wichtigkeit unterstreicht. Auch dieses Mittel ist ein Rasyana (Verjüngungsmittel) und wirkt somit verjüngend und spielt im "Anti Aging" eine Rolle. Es wurde nachgewiesen, dass Guduchi gegen Viren und Entzündungen wirkt sowie antioxidativ und immunmodulierend ist. Unter anderem senkt es die Resistenz des HIV-Virus gegen Medikamente, das Wachstum des Herpes-simplex-Virus wird gehemmt und es wirkt gegen Hepatitis A. Tinospora cordifolia kann sehr gut bei immer wiederkehrenden Infektionen der Atemwege und verschiedenen Autoimmunerkrankungen wie rheumatoide Arthritis und Schuppenflechte oder bei der Weißfleckenkrankheit eingesetzt werden. Eine weitere positive Eigenschaft von Guduchi ist seine Fähigkeit Fieber zu senken. Darüber hinaus konnten diese Wirkungen nachgewiesen werden: Es wirkt sich positiv bei der Behandlung von Diabetes, Krebs, Pilzbefall und Stress aus, unterstützt die Wundheilung, wirkt antibakteriell, schützt die Leber und Knochen und kann Blutfettwerte senken.

7 Ansichten

Copyright © 2019 Sabine Carbone -

All Rights Reserved. Designed by Sabine Carbone

Naturheilpraxis Traditionelle Ayurvedische Medizin Sabine Carbone

Am Schneidacker 75

86316 Friedberg

  • b-facebook